Buchstabensalat

Wenn du dir bei einem Wort unsicher bist, kannst du darauf tippen.

Buchstabensalat

Ich kannkann kaumkuam glaubenguealbn, dassdass ich verstehevetherse was ich hierhier leselsee: Ein PhänomenPoänhemn erzeugteeurzgt durchdcurh den menschlichenmenclhehsicn GeistGeist. NachNcah einereenir StudieSuidte aus NottinghamNoaighttnm ist es unwichtigutwniichg in welcherwlceehr ReihenfolgeRoeefhnglie die BuchstabenBuchtbsean angeordnetagerdonnet sindsind. Das einzigezinig WichtigeWihgcite ist, dassdsas der ersteertse und der letzteltezte BuchstabeBcsbatuhe am richtigenrheciitgn PlatzPlatz stehenstehen. Das ist so, weilweil der menschlichemlnsicheche GeistGesit nichtnchit BuchstabeBcustabhe für BuchstabeBuactshbe lesenlseen sondernsorednn das WortWrot als GanzesGznaes. DieserDeseir BuchstabensalatBssuaacalhentbt nenntnennt sichsich "TypoglycemiaTelcomygypia"

Ich kann kaum glauben, dass ich verstehe was ich hier lese: Ein Phänomen erzeugt durch den menschlichen Geist. Nach einer Studie aus Nottingham ist es unwichtig in welcher Reihenfolge die Buchstaben angeordnet sind. Das einzig Wichtige ist, dass der erste und der letzte Buchstabe am richtigen Platz stehen. Das ist so, weil der menschliche Geist nicht Buchstabe für Buchstabe lesen sondern das Wort als Ganzes. Dieser Buchstabensalat nennt sich "Typoglycemia"